DTK Gruppe Probsteierhagen
Home
---- AKTUELL
Wir über uns
der Vorstand
Downloads
Termine 2019
Termine LV Nord/VDH
Mitgliederbereich
Bilder/Berichte 2019
Bilder/Berichte 2018
Ausbildung
Prüfungen 2019
Ausstellungen 2019
Sieger 2019
Welpen
Züchter u. Zucht
Aktuelles f. Züchter
Deckrüden
andere Prüfungen
Junior-Handling
Linktipps
Kontakt-Formular
Impressum, etc.

hier finden Sie alles, was im lfd. Jahr bei uns in der Gruppe so los war, alle Veranstaltungen, Prüfungen und Schauen. Die Ergebnisse unserer Mitglieder sind auf der Seite "Prüfungen 2019" nachzulesen.

Fast alle Texte von A. Klostermann

Datenschutz 

 

 

 

 

Grünkohlessen am 08.11.2019

 

BHPS-2 - wir kommen voran !!

Wir haben nun die 3te Übung hinter uns und die Hunde sind Prüfungsreif. Maxi ist noch ein bisschen wild, findet die Mäuselöcher interessanter,

aber das wird noch .... 

Teckel und Führer haben eine Menge Spaß bei den Übungen (die Hunde lächeln!) und werden von Mal zu Mal besser. Wir entdecken jedes Mal etwas, was wir besser machen können, haben uns aber entschlossen, die Prüfung beim DTK für uns anzumelden (4 Wochen Vorlauf!). Wir, die "Versuchsgruppe", sind dann gespannt, was der Richter zu unseren "Künsten" sagt.

Wir freuen uns, dann die Erfahrungen an unsere Mitglieder weiter zu geben und können nur sagen, traut Euch, sprecht Steffi an und im nächsten

Jahr - je nach Wetterlage - geht es dann vor der eigentlichen Prüfungssaison weiter. Wir werden unsere eigenen Teckel, wie Hannah (die Älteste), Bella, Irma, Maxi, Balu, Elfe, Ofra (die Jüngste) und Johannes zur Prüfung anmelden, denn so haben wir im kommenden Jahr Zeit, mit unseren Mitgliedern die Fährten zu legen und als Prüfungsleiter die Prüfung durchzuführen und auszurichten.

Danke an Karl-Heinz, dass wir die Wiesen im Revier benutzen dürfen und danke an Coco, Patrick, Mandy, Delila, Andreas, Thorsten, Steffi und Alex, die die Fährten getreten haben und für Leckereien für Mensch und Tier gesorgt haben.

Fotos: Patrick Kolz

 

Wer nicht weiß, wovon wir hier reden, im Anschluss den Abschnitt der Prüfungsordnung der BHPS-2. Voraussetzung ist die bestandene BHP-1: 

 

Suchen auf der Fremdspur – BHPS-2
Auf einer Strecke von 300 m mit zwei möglichst rechtwinkeligen Haken soll der Hund an einer Suchenleine auf einer von einem Helfer getretenen Spur drei Holzscheiben, max. 10 – 12 cm Durchmesser, verweisen oder aufnehmen. Der Helfer muss die Holzscheiben vor dem Legen der Spur mindestens 30 Minuten am Körper getragen haben. Der Helfer tritt die Spur wie vorgegeben und legt in etwa auf der Hälfte der Schenkel je einen
Verweiserpunkt ab. Am Ende der Spur erwartet der Spurenleger das Gespann in der Deckung. Mit der Suche wird begonnen, wenn der Spurenleger sich mit dem Prüfungsleiter/Helfer verständigt hat. Das Anlegen der Spur dürfen Hund und Hundeführer nicht einsehen. Danach kann die Suche durch den Hund sofort begonnen werden. Der Richter mit dem spurkundigen Prüfungsleiter oder Helfer folgen dem HF im angemessenen Abstand.
Kommt der Hund mehr als 30 m ab, ist er abzurufen. Auf der Spur darf der Hund 1x abkommen. Die Spurarbeit muss nach 20 Minuten beendet sein. Um die Prüfung zu bestehen, müssen zusätzlich mindestens zwei Verweiserpunkte mitgebracht werden. Jeder zu prüfende Hund hat eine frische Spur zu arbeiten. Der Abstand zwischen den einzelnen Spuren sollte mindestens 100 m betragen.

Kegelabend am 11.10.2019

Am 11.10.2019 fand unser Kegelabend im Irrgarten statt. 19 Mitglieder waren gekommen.

 

Nach einem gemeinsamen Essen sollte gekegelt werden. 18 Mitglieder wollten nun um den heißbegehrten Dackelpokal kegeln.

Nachdem jeder 3 Runden gekegelt hatte, machten wir die Auswertung, denn jeder wollte wissen, wer dieses Mal der "Dackelkönig" wurde. Jenia, Frauke und Patrick, jeder mit 7 Dackeln, mussten nun noch einmal gegeneinander antreten.

 

Die Spannung stieg, jeder der Drei sollte nun 5 Wurf machen und jeder passte auf, dass er keinen Dackel warf. Was passierte - alle drei ohne Dackel mit gleicher Punktzahl. Also weiter, noch ein Stechen. Wieder jeder fünf Wurf, alle keinen Dackel und Jenia und Frauke punktgleich, Patrick zwei Punkte mehr. Also, die beiden Damen noch einmal gegeneinander ins Stechen. In dieser Runde siegte dann Frauke und wurde unsere Dackelkönigin.

"Ihre Majestät" Frauke Feller mit 7 Dackeln. Herzlichen Glückwunsch.

Fotos: Jan Berendt

BHPS-2 - erste Versuche

Wie be-und versprochen haben wir schon 1x für die BHPS-2 geübt. Die Teckel unserer Ausbilder Steffi (BHP) und Karl-Heinz (Gebrauch) dienten als "Versuchsobjekte". Coco, die für die BHPS 2 schon länger übt, half uns bei den ersten Versuchen. Wir werden mit diesen Teckeln den Übungsblock bis zur Prüfung durchziehen und dann auch für unsere Mitglieder (Interessenten bitte bei Steffi melden) anbieten.

 Je nach Wetterbedingungen können wir zu jeder Zeit üben und auch Prüfungen machen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Fotos: Mandy Kolz

SchwhK am 28.09.2019

Am 28.09.2019 fand dann nun unsere 2. SchwhK für dieses Jahr statt. Wir hatten am Tag vorher wieder die Fährten präpariert mit Schnitthaar, Lunge und Rotwildschweiß und die Nervosität der Gespanne stiegt an Am Abend ging ein kräftiger Regenguss auf die Fährten. Der Samstag dann zuerst ein leichter kühler Wind und später kam dann sogar noch die Sonne raus. Der Boden hatte genügend Feuchtigkeit, Schweiß war nur noch wenig zu entdecken. Unser Richterteam waren Margit Röschmann (Obfrau), Dieter Aye und Sven Scheil.

Nach der Begrüßung und der Auslosung, hieß es aufsitzen und los ging es in den ersten Revierteil, wo zwei Fährten gelegt worden waren.

Das erste Gespann, eine sehr schnelle Hündin, kam zum Stück mit einer schweißgebadeten Führerin,

Gespann Nr. 2 - eine Fremdmeldung - die Nervosität stieg, aber auch er schaffte die Fährtenarbeit und kam zum Endstück,

Nr. 3, inzwischen im zweiten Revierteil, kam überglücklich, aber mit sich selber nicht zufrieden zum Stück.

Nun machten wir eine kurze Frühstückspause, um uns für die letzten Fährten zu stärken.

Gespann Nr. 4 legte gut los, hatte aber ganz schnell mit dem stärker werdenden Verleit zu tun. In der Buchenverjüngung drifteten die Beiden von der Fährte ab und mussten zurückgeholt werden. Als der Wald offener wurde, arbeitete der Hund zügig seine Fährte und sie kamen glücklich ans Stück.

Wie heißt es? "Die Letzten werden die Ersten sein!" Auch dieses Mal war die letzte Fährte die, die den Suchensieger hervorbrachte. Wir bekamen Gänsehaut, als wir das letzte Jagdsignal "Reh tot" aus der Ferne hörten. Begeistert kam das Richterteam von der Fährte und wir hatten unseren Suchensieger.

Nun ging es zurück zu Günter auf den Hof, wo die Papiere ausgefüllt werden mussten. Geduldig warteten die Hundeführer auf das Endergebnis.

Wir konnten 3 x den 3.ten Preis mit je 50 Pkt. vergeben, 1 x den 2.ten Preis mit 82 Pkt. und zum Suchensieger konnten wir Jewgenia Gottschalk mit "Scarlet vom Rehsprung" mit 92 Pkt., 1.Pr. gratulieren. Die Freude war riesig und dicke Tränen kullerten die Wangen runter.

Der Dank ging an Ilse und Günter, an die Revierinhaber der drei Prüfungsreviere, an Gunnar unserem Bläser, an Patrick für die vielen schönen Bilder, die er das ganze Jahr von unseren Veranstaltungen machte und die Hundeführer bedankten sich bei ihrem Ausbilder. Seit vielen Jahren das erste Mal wieder, dass auch an den Gebrauchsobmann mit einem Präsent gedacht wurde. Karl-Heinz war sehr überrascht und bedankt sich auch von dieser Stelle bei allen Hundeführern. Es war wieder ein voll gepacktes Ausbildungs- und erfolgreiches Prüfungsjahr -- aber es hat uns auch wieder viel Spaß gemacht.

 Fotos: Patrick Kolz

BHP-1 und BHPS-1 am 21.09.2019

Am 21.09.2019 fand in Trensahl auf unserem Hundeplatz die BHP-1 und die BHPS-1 statt. Unsere Richterin war Margit Röschmann. Die Sonne lachte schnell vom Himmel und weckte die heute verschlafenen Hunde auf.

Nachdem der Büroteil erledigt worden war, fingen die Teckel an sich "warmzulaufen". Und schon ging es mit der Führigkeit los.

Einige von den Teckeln machten diesen Teil ohne Leine.

 

Weiter ging es mit der Folgsamkeit ... jeder freute sich, dass die Teckel sichtbaren Spaß dran hatten ...

es folgte das Ablegen ... der Teil, bei denen die Meisten Manschetten vor hatten ...

Verhalten bei Geräuschen ...

 dabei blieben auch die "Zuschauer" ganz ruhig

Verhalten gegenüber Menschen ...

und dem Verhalten im Straßenverkehr ... bis hierhin ging alles "glatt", alle Teckel hatten BHP-1 bestanden

Nachdem dieser Teil erfolgreich abgeschlossen wurde, wechselte die Prüfung in die BHPS-1 über. Hier begannen wir mit dem Warten im Auto. Auch dieser Prüfungsteil klappte hervorragend und es ging zurück auf den Hundeplatz.

Dort wurden die Teckel beim Verhalten in der Menschengruppe geprüft.

Als nächstes kam der Gehorsam aus der Bewegung unter Ablenkung ... hier war heute "der Wurm drin"...

Der freiwillige Teil Vorrausschicken mit Halt versuchte nur ein Gespann. Dieses ging leider daneben. Die Hundeführerin hatte alles riskiert und leider alles verloren.

Nach dem aufwendigen Ausfüllen der Papiere, konnten wir 6 x den 1.Pr. und 1x den 2.Pr bei der BHP 1 vergeben. 

Tagessieger mit 112 Pkt., 1.Pr., wurde "Belton´s Leiko-Ludwig" mit Nicole Schlahn-Raddatz.

 Bei der BHPS-1 konnten wir zum Tagessieg Steffi Haß mit "Elfe vom Marienfeld" mit 68 Pkt., 1.Pr. gratulieren.

 Weiterhin gab es noch 2x den 2.Pr., ein Teckel leider nicht bestanden.

Die Hundeführer bedankten sich mit einem tollen Präsent bei ihrer Ausbilderin Steffi Haß. Auch ein Dank an die beiden Prüfungsleiterinnen.Alles in Allem, wieder ein erfolgreicher Tag mit guten Ergebnissen für die Gruppe und ihre Hundeführer.

Das von den Hundeführern gestiftete Büfett rundeten den tollen Tag ab. Danke an Alle.

Nun ist auch auf dem Hundeplatz "Winterpause" und es geht dann im neuen Jahr Ende März/Anfang April wieder los.

Fotos: Patrick Kolz, Jan Berendt

 

Spendenübergabe vom Dackelrennen

Am 20.09.2019 konnten wir die Spenden vom 4. Dackel-/Hunderennen 03./04.08.2019 an Frau Hörr von dem "Wildtierheim der Evangelischen Jugend Preetz", für das sie seit vielen Jahren ehrenamtlich tätig ist, übergeben. Sage und schreibe rund 270 Eu waren beim Dackel-/Hunderennen zusammen gekommen. Viele Mitglieder der Gruppe Probsteierhagen rundeten diesen Betrag nochmals auf und so konnten wir an Ende 300 Eu an die sprachlose Frau Hörr übergeben. Dieses ist die bisher größte Summe, die wir für die hilfsbedürftigen Tiere übergeben konnten. Wir hatten unser jüngstes Mitglied, Delila J. Kolz darum geben, den Scheck (und das Bargeld) zu übergeben. Delila hatte vor einiger Zeit mit ihrer Schulklasse im Tierheim im Rahmen der Schul-AG ein Praktikum gemacht. Vielen Dank an die zahlreichen und großzügigen Spender.

Foto: A. Klostermann

Bericht aus dem "Probsteer" vom 25.09.2019, geschrieben von Klaus Asmus

 

Sfk und Sp am 14.09.2019

Am 14.09.2019 fand bei allerbestem Herbstwetter unsere Schussfestigkeits- und Spurlautprüfung statt. Als Richterteam konnten wir begrüßen Margit Röschmann(Obfrau), Bernd Möhrke und Sven Scheil. Wir trafen uns um 8 Uhr im Suchenlokal, wo ein Frühstück gereicht wurde und die Auslosung stattfand.

Der Revierinhaber führte uns als erstes zu dem Feld, wo für 3 Teckel die Sfk sattfinden sollte. Zwei von ihnen machten nur die Sfk. Weiter ging es dann zu einem Kleefeld, wo wir die Hasen finden sollten. Der Untergrund war sehr feucht, aber 2 Hasen konnten gefunden werden. Zwei Teckel bestanden dort die Prüfung, ein anderer arbeitet leider ohne Laut die Spur.

Weiter ging es auf verschiedene Wiesen, wo wir einen reichlichen Hasenbesatz vorfanden. Die Hasen saßen so fest, dass wir meist die Hasen in die gewünschte Richtung rausdrücken konnten. Drei Teckel arbeiteten die Spur meisterhaft aus und lagen auf Anhieb im 1ten Peis.

Nun sollten sich die anderen drei Teckel noch verbessern und sie bekamen jeder noch einen Hasen. Bei Zweien klappt es dieses Mal besser und sie verbesserten sich auch im Preis. Ein weiterer Teckel arbeitete die Spur lang und genauestens aus, aber auch dieses Mal leider stumm. Der Hundeführer erzählte hinterher, dass der Teckel in der Jagd auch Spurlaut am Wild arbeitete, aber heute wollte er einfach nicht Laut geben. Wieder ein Zeichen, dass man bei Hunden nicht einfach auf dem Knopf drücken kann und sie funktionieren.

Nach einer kurzen Getränkepause am Feldrand fuhren wir ins Suchenlokal, wo ein köstliches "Dithmarscher Büfett" auf uns wartete.

Flink noch den Papierkrieg und dann die mit Spannung erwartete Preisverteilung. Wir konnten 4x zum 1.Preis, 1x zum 2.Preis gratulieren und ein Teckel leider nicht bestanden. Suchensieger wurde "Belton´s Johannes" mit seinem Frauchen Coco Bliemeister-Wurr. Bei der Schußfestigkeitsprüfung waren drei Teckel gemeldet (einer aus der Gruppe Hamburg). Alle drei Teckel bestanden die Prüfung. Ein besonderer Dank ging an den Revierinhaber. Wir überlegten, wie lange wir schon in diesem Revier Prüfungen machen dürfen.... ich habe nachgeschaut: wir sind seit

48 !!! Jahren dort (bis 1998 mit der Gruppe Kiel 2 und seit dem mit der Gruppe Probsteierhagen).

Danke wieder an unseren Fotografen: Patrick Kolz

 

 Sfk, Wa.-T. und div. BHP´s am 07.09.2019

Am 07.09.2019 fand nun unsere "Sammelsoriumprüfung" statt. Am Mittwoch davor hatten wir für die Teckel den Prüfungsteil BHP-1 Generalprobe bei strömenden Regen bei Günter auf dem Hofgelände. Die Teckel machten es trotz des Wetters hervorragend. Selbst beim "Ablegen" blieben die Teckel ruhig liegen.

 

Nun aber zur Prüfung. Als Richterteam hatten wir eingeladen Dieter Aye und Christian Meißner. Für die BHP-1 lagen 4 Meldungen vor, für die BHP-2 acht Meldungen, für die BHP-3 eine Meldung, für die BHP-G zwei Meldungen, für die Sfk acht Meldungen (davon zwei von der Gruppe Oldenburg) und für den Wa.-T. zwei Meldungen aus der Gruppe Oldenburg. Das Wetter war teilweise sehr heiß.

Nach der Begrüßung und dem bürokratischen Teil fingen wir mit dem Prüfungsteil BHP-1 auf dem Hofgelände an. Die Hundeführer waren super nervös und das übertrug sich leider auf die Hunde. Beim Wegschicken und Ablegen hatte der eine oder andere kleine Schwierigkeiten, zumal dann auch noch eine ungewollte Störung von außen dazu kam.

So konnten die Richter einige Prüfungsteile leider nur mit einer 2 bewerten, welches dann einigen Teckeln den 3ten Preis einbrachte - aber alle hatten bestanden. Es folgte dann aus der BHP-2 der Teil "Warten". Auch hier bestanden alle Teckel. Nach einer kurzen Frühstückspause fuhren wir nun zur Wiese, wo die weiteren Prüfungen stattfinden sollten.

Es begann mit der "Führersuche" aus der BHP-2. Da wir eine große Wiese zur Verfügung hatten, konnten wir jedem Gespann gute Spuren legen und die Teckel stürmten los um Frauchen oder Herrchen zu finden. Keiner der Teckel kam auf die Idee im Wald und im angrenzenden Maisfeld zu verschwinden. Alle Sorgen umsonst ...aber ein Jeder war glücklich, seinen kleinen Freund wieder auf dem Arm zu haben.

Anschließend fand die "Sfk" statt. Auch hier gab es nur positive Ergebnisse. Langsam entspannten auch die Hundeführer. Nun ging es weiter zum Stolper See, wo dann der Rest des umfangreichen Programmes stattfinden sollte. Wir begannen mit dem "Wassertest" und am Ende dann die Teckel der BHP-G und der Teckel der BHP-3 mit der "Wasserfreude". Alle Hundeführer strahlten, auch hier hatten alle bestanden.

Nun ging es zurück zum Hof, wo der aufwendige Papierkram stattfinden musste.

Geduldig warteten alle Hundeführer und Daumendrücker auf das Ergebnis der Richter. Ilse und Edith hatten in der Zwischenzeit ein köstliches Büfett aus den vielen mitgebrachten Leckereien der Hundeführer und des Prüfungsleiters zusammengestellt.

Endlich war es soweit, wir konnten das tolle Ergebnis bekannt geben.

Alle Teckel hatten die Prüfungen bestanden. Bei der BHP-1 gab es 1x 2.Pr., 3x 3. Pr.; bei der BHP-2 gab es 4x 1.Pr., 3x 2.Pr. und 1x 3.Pr.; bei der BHP-3 gab es 1x1.Pr.; bei der BHP-G 2x 1.Pr.; Sfk hatten alle bestanden; bei Wa.-T. bestanden beide Teckel und der Tagessieger ging zur Gruppe Oldenburg.

Tagessieger BHP-2: Sabine Steffen mit

tom Kyle´s Worri

Tagessieger BHP-G: Thorsten Haß mit

Balu vom Jarnwith

Tagessieger BHP-1: Wolfgang Quast mit

Baroness Diana vom Maienbusch FCI

Tagessieger Wa.-T.: Beate Osterkamp mit

Ike von der Preussenburg

Sonderpreis der Gruppe: Ute Bendhaack mit Zabadak von der alten Sägerei

Ein symbolisches Bild der Gruppe:

"fleißig wie eine Biene"

 Ein toller, erfolgreicher Tag ging entspannt zu Ende. Danke an alle Helfer und Spender, danke an die Reviere und an die Hilfe von Ilse und Edith. Und so ging wieder ein Prüfungstag unserer Gruppe zu Ende.

Fotos: Patrick Kolz

1. SchwhK am 24.08.2019

Am 13.08. und 15.08.2019 wurden die sechs Prüfungsfährten in den Revieren Stolpe, Nettelau und Kühren gelegt und vorbereitet. Am 23.08. wurde erstmalig mit Rotwild getropft, Schnitthaar u. Lungenstückchen in die Wundbetten gelegt und alles Prüfungsfertig gemacht.

Drücken wir allen Hundeführern die Daumen, dass die Prüfung als bestanden gestempelt wird. Ein großer Dank geht an die Revierinhaber, dass wir unsere Schweißprüfungen in den o.g. Revieren durchführen dürfen.

 

Dann war der "große" Tag gekommen, 24.08.2019 die Schweißprüfung ... alle Gespanne waren sehr aufgeregt. Für viele ein "Angstgegner", die Hundeführer hatten lange für diesen Tag geübt und was da wirklich auf sie zukommt, konnte kaum einer erahnen. Als Richterteam hatten wir eingeladen: Regina Rathje (Richterobfrau), Christian Meißner und RA Dörte Cr. Hartges.

Da es sehr trocken am und im Boden war, war eine schwere Prüfung für die Hundenasen zu erwarten. Die Fährten hatten alle über 1000 m Länge und waren durch zahlreiche Verleitungen in den Revieren sehr anspruchsvoll. Hier und da sprang ein Hase oder Rehwild ab.

An der zahlreichen Damwildlosung fanden die Teckel "Geschmack". Wir fingen im Revier Nettelau mit zwei Fährten an. Die Erste ging gleich daneben, das Gespann kam leider nicht zum Stück - ein schlechtes Omen?

Gespann Nr. 2 hatte ebenso sehr große Schwierigkeiten. Ein sicheres Gespann, ein erfahrener Hundeführer verzweifelte fast auf der Fährte und kam doch glücklich zum Stück. Das Hornsignal "Reh tot" lockte den Wartenden ein Lächeln ins Gesicht. Weiter ging es in das Revier Kühren, dass für den starken Schwarzwildbestand bekannt war. Im letzten Jahr hatten uns die Schwarzkittel "das Fürchten gelehrt". Das Gespann Nr. 3 kam mühsam, aber glücklich, zum Stück. Nun machten wir eine kurze Frühstückspause und es ging mit dem Gespann Nr. 4 weiter. Hier sahen wir einen ruhigen Hund, der sich langsam durch das Verleit arbeitete. Die Hundeführerin vertraute ihrem Hund und kam glücklich zum Stück. Wir mussten nun noch einmal umsetzen und fuhren ins Revier Stolpe.

Dort ging unser 1. Vorsitzender auf die Fährte. Nach den Misserfolgen vom Vorjahr waren die Nerven dünn wie Seidenfäden. Wir machten ihm noch mal kräftig Mut und schickten ihn auf die letzte Prüfungsfährte. Mutig und "auf in den Kampf" gegen die eigenen schwachen Nerven, setzte er Charisma an zur Fährtenarbeit. Seine Kurzhaarhündin war Eine von der ganz langsamen Sorte. Sie hatte sehr viel mit dichtem Gestrüpp zu tun, meisterte die Brennnesseln und das Dornengestrüpp meisterlich, fand alle Wundbetten und lies sich auch von dem abspringenden Rehwild nicht beirren. Hin und wieder gab es Wasser für den Hund und Herrchen beruhigte seine Nerven. 

Die beiden kamen zielstrebig am Endstück an und Thorsten konnte seine Freudentränen nicht mehr zurückhalten. Was für eine Freude und das Bild -- nein, die Bilder von den glücklichen Hundeführern, die so manche Freudenträne an diesem Tag laufen ließen, entschädigte uns für den langen Tag und die lange Übungssaison.

 

 

Der Papierkram musste noch erledigt werden und Hundeführer und Helfer warteten geduldig in der heißen Nachmittagssonne.

Unsere Richterobfrau las das Ergebnis der Prüfung vor, es wurde 2 x der 3. Preis mit 57 Pkt. und 2 x der 1. Preis mit 92 Pkt. vergeben. Suchensieger wurden "Charisma vom Jarnwith" mit ihrem Führer Thorsten Haß.

Den beiden Unglücksraben sei gesagt "noch kein Meister ist vom Himmel gefallen" und es ist auch keine Katastrophe..... wer von uns ist nicht schon einmal auf einer Schweißprüfung nicht ans Stück gekommen?

Unseren zahlreichen Helfern danken wir ganz herzlich. Eine Gemeinschaft, die auch an diesem Tag wieder ganz fest zusammen hielt. Danke an Euch alle.

Das köstliche und reichhaltige Büfett in der gemütlichen Jagdstube von Ilse und Günter rundete den gelungenen Tag ab.

Danke auch an Euch beide.....

Fotos: Patrick Kolz, A. Klostermann

 

Sommerfest auf dem Hundeplatz am 10.08.2019

Am 10.08.2019 fand auf unserem Hundeplatz das Sommerfest statt. 18 Personen und viele Hunde trafen sich um 18 Uhr zu einem gemütlichen Beisammensein. Bei (noch) strahlendem Sommerwetter genossen wir in gemütlicher Runde den Tagesausklang.

Viele hatten schon einen arbeitsreichen Tag auf dem Hundeplatz hinter sich, denn ab 14 Uhr liefen der Hundeführerlehrgang und die Ausbildung zur BHPS-1. Wir hatten grade den letzten Bissen zwischen den Zähnen, als uns ein kräftiger Regenschauer überraschte. Die letzten "Regenfesten" rotteten sich dann unter dem Hüttendach zusammen. Danke an alle Spender des köstlichen und reichhaltigen Büfetts.

 Fotos: A. Klostermann, Thorsten Haß

 

 

 

Am 04.08.2019 fand der 2.te Teil des Dackel/Hunderennen statt. Auch der Sonntag war wieder ein erfolgreicher Tag. Wir hatten 55 Starts

(25 Dackel, 14 kleine Hunde, 16 große Hunde). Das Wetter war wieder schön, die großen Bäume im Park warfen entsprechenden Schatten. 

Es war ganz deutlich zu erkennen, wie viel Spaß die Hunde am Rennen hatten. Und es vertrugen sich kleine und große Hunde hervorragend.

guten Tag, ich bin Motte ....

Die Ohren flogen, die Zunge hing raus, die Augen glänzten, die eine oder andere Hundefrisur war zerwuschelt und die Zähne blitzten, dass es aussah, als wenn die Hunde lächelten.

 Fast alle Starter standen um uns herum, als es an die Auswertung des Rennens ging und die Sieger verkündet wurden.

die Spannung stieg, es ging an die Preisverleihung!

schnellster Hund - klein wurde: Rudi mit Ulrike Suttkus in 5 sec.

schnellster Dackel wurde: Max mit Claudia Möller in 6,6 sec.

schnellster Welpe wurde: Belton´s Ofra mit Andreas Haßinger in 9 sec.

schnellster Hund – groß wurde: Enzo mit Vincent Brandt in 4,9 sec.

originellstes Gespann wurden: Motte mit Kathrin Mödl in 1 Min. 07 sec.

Es war wieder ein erfolgreiches Wochenende mit viel Spaß für Tier und Mensch. Wir sehen uns dann im nächsten Jahr am ersten August Woche

nende wieder. Danke an Happy Dog, die das Dackelrennen wieder großzügig unterstützten. Danke an unsere Helfer: Patrick, Mandy, Delila, Erwin, Karl-Heinz, Thorsten, Claudia, Steffi und Andreas (ich hoffe, ich habe keinen vergessen)

 

In der Spardose ist ein schöner Betrag für die Wildtierhilfe Preetz zusammen gekommen. Die Summe wird im September/Oktober offiziell übergeben.

 

Auch bei dieser Veranstaltung konnten wir noch etwas erkennen, was verändert werden sollte. Schnellster Welpe sollte auch in klein und groß unterteilt werden. Und für die Hunde klein oder groß werden wir eine in cm ausgedrückte Höhe einführen. Einfach um zu vermeiden, was es in diesem Jahr gegeben hat, dass jemand es anzweifelte, dass wir Groß und Klein unterscheiden können!!

Fotos: Patrick Kolz

Dackel-Hunderennen am 03.08.2019 im Schlosspark in Probsteierhagen

Am 03.08.2019 war der erste Tag vom Dackelrennen im Schlosspark von Schloss Hagen in Probsteierhagen. Wir hatten Glück mit dem Wetter. Nach vielen unbeständigen Tagen, hatten wir am Samstag tolles Sommerwetter. Schnell war morgens das Zelt und die Laufbahn aufgebaut und schnell füllte es sich um uns herum mit Menschen und Hunden der verschiedensten Rassen in vielen unterschiedlichen Größen.

Wir ließen in diesem Jahr auch erstmalig große Hunde zum Rennen zu. Es starteten 22 Dackel, 13 Hunde - klein, 13 Hunde - groß und 2 Welpen

(1 Dackel, 1 Hund groß).

Urteilen Sie selber, wer mehr Spaß hatte -- Mensch oder Hund ??

  schnellster Hund - klein wurde: Anny mit Herr Volgmann 5,4 sec.

schnellster Hund - groß wurde: Enny mit Annika Wagner 5,06 sec.

Schnellster Welpe wurde: Nala mit Branca Paulsen

6,4 sec.

schnellster Dackel wurde: Belton´s Ludwig mit Familie Raddatz in 6,4 sec. (das 3.te Jahr in Folge)

originellstes Gespann wurde: tom Kyle´s Wesir mit Helga Jensen in 18,5 sec. (ein Langhaarteckel).

 

Danke an unsere Helfer: Steffi und Thorsten, Coco, Harriet, Karl-Heinz, Erwin und Andreas 

Fotos: Alexandra Klostermann, Coco Bliemeister-Wurr

Am 27.07.2019 fingen die Übungen für die BHPS 1 auf dem Hundeplatz in Trensahl mit 6 Teckeln an.

 

Fotos: Thorsten Haß

Übungen am Stolper See

Ab dem 17.07.2019 wird am Stolper See im 14 tägigem Rythmus bis zur Prüfung am 07.09. für die BHP-3, für den Wa.T. und für die Sfk geübt. Da noch Urlaubszeit ist, waren nicht alle angemeldeten Hundegespanne da.

Es übten am ersten Übungstag 8 Teckel für BHP 3 und 3 Teckel für Sfk.

Nicht alle Teckel waren bereit ins Wasser zu gehen oder einen schwimmfähigen Gegenstand herauszholen. Aber noch kein Meister ist vom Himmel gefallen. Sfk hätten alle drei bestanden.  

Fotos: Patrick Kolz, Jill Johnke

 KSchlH u. Sfk am 14.07.2019 in Stolpe

Am 14.07.2019 konnten wir auch in diesem Jahr die seltene Prüfung für Kleinteckel KSchlH anbieten. 3 Teckel hatten im Vorfeld am Kaninchenbau geübt und meldeten sich dann zur Prüfung an. Das Wetter war kühl, aber trocken. Unser Richterteam waren Bettina Limberg (Obfrau), Frank Schober (er hatte grade seine Richterprüfung bestanden) und Egon Halubka vom JGHV. Die Aufregung war wieder groß vor der Prüfung, wobei gar kein Grund bestand, denn alle Teckel bestanden die Prüfung. Allerding fand Akka an dem Tag die Mäuse interessanter und hatte Mühe die Schleppe konzentriert zu arbeiten. Aber nach kräftigem anrüden vom Führer zeigte auch Akka, dass sie es konnte. Dieses brachte ihr dann allerdings nur den 2ten Preis ein. 

 Am Ende konnten wir Wolfgang Quast mit "Baroness Diana vom Maienbusch" zum Tagessieger mit 100 Pkt. im 1.Pr. gratulieren. Weiterhin wurde noch ein 1.Pr. und ein 2.Preis vergeben.

Im Anschluss führten wir mit "Belton´s Johannes", Bes.: Coco Bliemeister-Wurr die Sfk durch. Der Teckel bestand die Prüfung.

Parallel übten in einem anderen Revierteil noch 10 Teckel auf der künstlichen Wundfährte und für BHP-2 wurde die Führersuche und das Warten geübt. Ein langer Tag ging für uns Alle mit einem gemeinsamen Brunch um 16 Uhr zu Ende.

Fotos: Alexandra Klostermann

 

Beginn der BHP Übungen am 29.06.2019

Am 29.06.2019 begannen die BHP-1 Übungen auf dem Hundeplatz in Trensahl. Viele Hunde aus dem ersten Lehrgang machten nach der Sommerpause weiter, um die Hunde für die Begleithundeprüfung Teil 1 vorzubereiten. 13 Teckel kamen und üben seither emsig für die Prüfung.

 Fotos: Jan Berendt

Spezial-Ausstellung Panker am 23.06.2019

Am 23.06.2019 fand auf dem Gut Panker in der Reithalle die 4.Spezial-Ausstellung für Teckel statt. In diesem Jahr auch mit einer gesonderten Zuchtschau, auf der die Teckel die Zuchtzulassung erhalten konnten und der doppelte Zahn- und Rutenstatus wurdedokumentiert.

Durch die arbeitsreichen Vorbereitungen am Vortage sollte den Ausstellern von nah und fern eine gut organisierte Ausstellung geboten werden.

Es waren für die Spezial-Ausstellung im Vorwege 85 Teckel in alle 3 Größen und 3 Haararten aus dem gesamten Bundesgebiet bis nach Bayern, Dänemark und Schweden gemeldet worden.  Die beiden Richter, Gaby Syz (Kh u. Lh) und Dr. Michael Harms (Rh), kamen aus Bohmte. Außerdem war der Richteranwärter Stefan Lemmermann mit im Ring zur Ausbildung.

Schnell füllte sich morgens um 8 Uhr die Reithalle und um 9 Uhr konnte unser 1. Vorsitzende und die Jagdhornbläser, meist Jäger aus den Revieren von Panker, die Ausstellung eröffnen. Nach der Begrüßung gedachten alle Anwesenden dem kürzlich verstorbenen Ehrenvorsitzenden, langjährigen 1. Vors. des LV Nord und Bundesobmann, Wilfried Petersen und würdigten mit dem letzten Halali einen guten Freund unserer Gruppe. Wir werden sein Andenken in Ehren halten und uns an schöne Stunden mit ihm erinnern.

Ein Grillstand, Eis- und Süßigkeiten, Dackel-T-und Sweatshirts und ein Wagen mit Heimtierbedarf im Außenbereich, sowie in der Halle verschiedene Stände mit Dackel Accessoires hielten für jeden Geschmack etwas bereit. 

In der Halle herrschte inzwischen buntes Treiben. Die Richter waren fleißig und beurteilten einen Teckel nach dem nächsten. Zahlreiche Besucher kamen und bestaunten die vielen verschiedenen Teckel.

Als nächstes wurde das Junior-Handling durchgeführt. Leider hatten sich nur 2 Kinder angemeldet. Aber die beiden machten es mit sehr viel Freude und bekamen jede Menge Applaus.

Kind mit Hund Sieger wurde: Jonne Bro Bonifer mit "Tausendfreund´s Fanny", AK 1 Sieger wurde: Meike Papenhagen mit "Sunny von Maaskamp".

Die beiden Richter machten nach der Mittagspause weiter mit dem Richten und die Spannung stieg, als die Sieger ausgelaufen wurden.

Beim Junior-Handling siegte „Meike Papenhagen (10 J. jung) aus Dümmer mit ihrem Kurzhaarteckel Sunny von Maaskamp“.

 

Die beste Paarklasse der Teckel kam aus Dänemark von Familie Andreasen. Anschließend folgte der Höhepunkt der Veranstaltung:

jetzt ging es ums "Edelmetall", Futtersäcke, Wein und viele Präsente mehr ....

 

schönster Teckel der Jüngstenklasse wurde: „Aike von Zweckbert FCI“, Bes.: Familie Timmermann aus Harmdorf;

schönster Teckel der Gebrauchshundklassen wurde: „Lilla Gryssebos FCI Akka“, Zü. u. Bes.: ZG Orzol-Vandehult aus Schweden;

bester Veteran wurde: „Kretzmann´s Esta La Eden Rose“, Bes.: Dorte Sørensen aus Dänemark;

schönster Teckel der Jugendklassen wurde: "Johanne von Akeby", Bes.: Regina Hirt;

schönster Kurzhaarteckel wurde: „Michelangelo von der Rambrücker Mühle“, Bes.: Andrea Meller aus Wathlingen;

schönster Rauhhaarteckel wurde: „G.I.Joe vom Lehnstedter Kiefernhain“, Zü. u. Bes.: Silke Hauft aus Hagen i. Bremischen-Lehnstedt;

schönster Langhaarteckel wurde: Tokiya vom Wenzelhof FCI, Bes.: Anna Feller aus Lohne;

die Spannung war nun auf dem Höhepunkt, der Tagessieger sollte ermittelt werden.....

... hier nun unsere Sieger der 4. Spezial-Ausstellung der Gruppe Probsteierhagen in der Reithalle von Gut Panker:

Hier konnten wir dem schönsten Langhaarteckel des Tages gratulieren. Andreas Hassinger, ein Mitglied der Gemeindevertretung Panker, gratulierte und übergab im Namen des BGM von Panker den „Ehrenpreis der Gemeinde Panker" an Anna Feller mit "Tokiya vom Wenzelhof" FCI.

-- Herzlichen Glückwunsch -- 

Zuchtschau in Panker am 23.06.2019

Es war ja noch nicht zu Ende.... Ab ca. 9.30 Uhr schrieb ich die Papiere, nahm die Meldungen für die Zuchtschau an. Einige Formulare Zahn- und Rutenstatus mussten auch noch ausgefüllt werden. Ich hatte für nichts anderes mehr Zeit, so hatte ich das mir eigentlich nicht vorgestellt....

Zu der im Anschluss, so gegen 16.30 Uhr, stattfindenden Zuchtschau wurden 24 Teckel gemeldet und bewertet. Davon wurde bei 18 Teckeln der Zahn- und Rutenstatus als „ohne Beanstandung“ eingetragen.  Jeder Hund erhielt eine Urkunde, die V-Hunde eine Medaille und auch hier wurden dann die Sieger ausgelaufen.

schönster Teckel der Jüngstenklasse wurde: Piet zum Pfaffenteich, Bes.: Nadine Dittrich aus Seester

schönster Kurzhaarteckel wurde: Claas-Momme vom Jarnwith, Bes.: Willy Goßler, Angeln, geführt v. Zü. Th. Haß

schönster Rauhhaarteckel wurde:"Oxana vom Linteler Forst FCI“, Bes.: Silke Hauft aus Hagen i. Bremischen-Lehnstedt.

schönster Langhaarteckel wurde: "Johanne von Akeby", Bes.: Regina Hirt aus Schmalstede

Der Tagessieg ging hier an: "Oxana vom Linteler Forst FCI“, Bes.: Silke Hauft.

Es wurden 6 Kurzhaar-, 14 Rauh,- 4 Langhaarteckel vorgestellt. Unsere Richter vergaben 19 x den höchsten Formwert vorzüglich, 3 x sehr gut,

1 x vielversprechend und 1 x wenig versprechend. 

ein Dank an unser tolles Richterteam

ein Dank an die Schauleiterin der Spezi

A. Klostermann

kurze Abschlussbesprechung u. Manöverkritik

Alles in allem ein toller und erfolgreicher Tag für unsere Gruppe. Danke an alle Helfer, ohne die so ein Mammutprogramm nicht durchführbar ist. Ebenso an die Gutsverwaltung Panker, dass wir nun schon zum 4ten Mal diese Ausstellung in dem tollen Ambiente durchführen durften. Ebenso an alle Spender der vielen Preise und Präsente. An Happy Dog, die unsere Ausstellung wieder hervorragend ausstatteten und unterstützten. DANKE

Fotos: Patrick Kolz u. Jan Berendt

Frühjahrsprüfung 18.05.2019

Am 18.05.2019 fand unsere Frühjahrsprüfung (BhFK 95) statt. Alle 5 gemeldeten Teckel bestanden die Prüfung, einer von Ihnen mit

dem Zusatz Jugend. Weidmannsheil und Glückwunsch an die Hundeführer.

 

Gebrauchsarbeit und BHP 2 in Stolpe ab 11./12.05.2019

Nachdem 7 Fährten im April zum Üben vorbereitet wurden, ging am 11.05. die Gebrauchsarbeit mit dem Tropfen und dem Präparieren der Übungsfährten los. Am 12.05.2019 trafen sich dann 8 Hundeführer/innen mit ihren Teckeln in Stolpe bei Günter auf dem Hof, um die erste Übungsfährte für dieses Jahr zu absolvieren. Das Frühstücksbüfett sollte, wie immer seit Jahren, später gemeinsam stattfinden. Allerdings mit einer kleinen Änderung, nicht mehr "in der guten Stube" sondern in der Scheune, die wir ja auch für andere Veranstaltungen schon nutzen durften.

Es war auch genügend Zeit, um für den Nachwuchs die erste Schleppe zu ziehen. Die jagdlichen Anlagen der beiden Kleinen waren dabei schon deutlich zu erkennen. Gegen 13.30 Uhr trafen wir uns kurz auf dem Hof von Günter, um noch ein paar Hundeführer einzusammeln, die für BHP 2 (Führersuche) und KSchlH üben wollten.

Die Kaninschenschleppe wurde für jeden Teckel frisch gelegt. Ganz schnell hatten die Teckel begriffen, worum es bei dieser Übung ging. Der eine oder andere musste noch beim herausziehen des Kaninchens unterstützt werden, aber dann wurde das Wildkaninchen kräftig gebeutelt. Wir besprachen, dass die Teckel am 14.07. zur KSchlH gemeldet werden könnten. Es sind bis dahin noch 3 Übungstage und bis da sollten die Teckel fertig eingeübt sein. Auch zum Üben werden nur noch Teckel mit bestandener VP oder Sp zugelassen. Parallel arbeitet Steffi mit den BHP-2 Hunden. Auch hier klappte es für das erste Mal schon hervorragend. Im Anschluss fuhren wir in die Scheune, um in gemütlicher Runde gemeinsamen zu Essen. Danke an die Spender.

Alle Übungstermine stehen im Mitgliederbereich und waren im letzten Dackelboten veröffentlicht. Wer sich also zum Üben angemeldet hat, muss auch einen Tag vorher zum Helfen bereit sein. Alles Weitere besprecht bitte mit Karl-Heinz, Eurem Obmann, Tel.: 0151 - 50 57 22 49

Fotos: Alexandra Klostermann

 

Ringtraining und "wie trimme ich den Rauhhaarteckel richtig" am 04.05.2019 in Stolpe

Unsere dänischen Mitglieder Dorte, Merete und Niels hatten am 04.05.2019 nach Stolpe eingeladen. Sie wollten unseren Mitgliedern ein paar hilfreiche Tricks und Tipps bei der korrekten Vorstellung des Teckels bei Zuchtschauen und Ausstellungen geben. Im Anschluss wollten sie noch zeigen und helfen beim Trimmen des Rauhhaarteckels. 

 11 Aussteller/innen stellten sich mit ihrem Teckel vor und Dorte hatte für jeden einen Tipp, wie es besser gehen könnte. Dorte erklärte und zeigte gekonnt ihre jahrelange Erfahrung im Ausstellen von Teckeln und ein Jeder konnte gute Tipps für sich mitnehmen. Auch die Präsentation auf dem Tisch, im Ring und der Wesenstest gehörten dazu. Jeder durfte mit seinem Teckel im Ring das zeigen und versuchen umzusetzen, was Dorte erklärt und vorgeführt hatte. Merete und Niels übten die Tischkontrolle, während Dorte im Ring genauestens aufpasste, dass jeder auf seinen Teckel beim Vorführen achtete. Die mitgebrachten dänischen Wurststücke fanden reißenden Absatz und waren begehrtes "Bestechungsmaterial". 

Nach einer kurzen Pause mit Kaffee und gespendeten Kuchen und belegten Brötchen ging es dann weiter mit dem Trimmen. Zuerst zeigte Dorte wie es am besten geht, den Teckel vom lästigen, toten Haar zu befreien und dann sollte jeder es selbst bei seinem Teckel versuchen. Kleine Unterstützung lies Dorte jedem zukommen. Die Teckel genossen es sichtlich, dass sie gebürstet, gezupft und gestreichelt wurden - nicht zu vergessen, die dänischen Wursthappen.

 Ein Lob von unseren Mitgliedern: Wir sind immer noch fleißig am Trimmen und fanden die Veranstaltung am Samstag wirklich klasse! Die beiden Däninnen waren ja auch einmalig und sehr, sehr nett! Nochmals Danke dafür!

Wir konnten nun auch die Ehrengabe an Merete und Niels für ihre "Brunmoses Berta" zum LS 2018 übergeben

Fotos: Alexandra Klostermann

 Zuchtschau am 28.04.2019 in Probsteierhagen

Am 28.04.2019 fand unsere Frühjahrszuchtschau in Probsteierhagen im Schlosspark statt. Wir trafen uns um 9 Uhr mit vielen fleißigen Helfern zum Aufbau der Zelte etc.

Viele helfende Hände machen mit dem "Aufbaustreß" ein Ende....

Pünktlich um 11 Uhr eröffneten die "Probsteier Jagdhornbläser" die Zuchtschau. Es wurde zu einem kleinen Konzert. Danke, es war richtig schön.... Die Schauleiterin war Britta Neumann.

 

Im Anschluss wurden unsere Richterin, Heike Maiwald aus Velten, und die inzwischen zahlreichen Aussteller und Zuschauer von unserem 1. Vorsitzenden, Thorsten Haß, begrüßt. Der Wetterbericht hatte im Vorfeld grausiges Wetter angesagt. Wir hofften und beteten, dass es wenigstens trocken im Schlosspark bliebe. Der "Wettergott" bemühte sich und bis auf ein paar kleine Tropfen blieben wir vom Starkregen und Sturm verschont.

Frau Maiwald schritt dann gleich zur Tat und die ersten Teckel wurden bewertet. Ein jeder Teckel bekam seinen Formwert und die Richterin erklärte die kleineren Fehler, die ihr auffielen und teilweise zum etwas niedrigeren Formwert führten. Aber auch ein sg ist ein "sehr guter" Hund, mit dem man unbedenklich züchten kann.

Es wurden leider nur insgesamt 16 Teckel vorgestellt. Wir vermuten, dass durch die schlechte Wettervorhersage viele Aussteller lieber den Sonntag in der gemütlichen Stube verbringen wollten. 5 Kurzhaarteckel, 4 Rauhhaarteckel und 6 Langhaarteckel konnten bewertet werden. 1 Rauhhaarteckel lies die Zahnkontrolle nicht zu und ging ohne Bewertung (o.B.) aus dem Ring. Frau Maiwald vergab 10 x den Formwert V (vorzüglich), 5x sg (sehr gut) und leider 1x o.B. Bei 6 Teckeln wurde der korrekte Zahn- und Rutenstatus festgestellt.

Zwischendurch durften 7 Teckel unter 6 Monaten zum ersten Mal Ringluft schnuppern. Es war toll zu sehen, wie die Kleinsten der Teckel schon gekonnt durch den Ring stolzierten. 

Nach 3 Jahren Pause gab es in diesem Jahr wieder das Junior-Handling. Unsere Jugendobfrau hatte für alle Kinder u. Jugendlichen ein Präsent vorbereitet. Außerdem erhielten die Sieger einen Pokal und alle Teilnehmer eine Urkunde und Medaille. Es lagen uns 3 Anmeldungen vor.

Sieger AK 0 - Kind (unter 9 Jahren) mit Hund: Jonne Bro Bonifer mit Anka von Bonifer, 15 Pkt., 1.Pr.

Sieger AK 1 (9-11 J.): Meike Papenhagen mit Sunny von Maaskamp, 20 Pkt., 1.Pr.

Sieger AK 2 (12-17 J.): Lukas Möller mit Hector-Maximilian vom Krögsberg, 15 Pkt., 1.Pr. 

Bei dem Entscheid um den Tagessieger mussten Meike und Lukas den Hund tauschen und dort wurde u.a. auch gewertet, wer den fremden Hund am Besten und Sichersten vorführen konnte. Da Lukas das erste Mal dabei war, war Meike im Vorteil und Frau Maiwald entschied sich  Meike Papenhagen zum Tagessieger zu gratulieren. Hier gab es den Tagessiegerpokal und den Wanderpokal Junior-Handling der Gruppe Probsteierhagen, den sie dann im nächsten Jahr verteidigen sollte. 

Puppy 1.Preis wurde: Zuri vom Siebendörfer Moor, 5 1/2 Mon. Bes.: Janina Hansen

schönster Veteran (11 1/2 Jahre) wurde: Ikarus von den Dümmer Bullerbesen FCI, Bes.: Franziska Teuner

schönster Kurzhaarteckel wurde: Queen von Maaskamp, Bes.: Rancia Denise Timm

schönster Rauhhaarteckel wurde: Lilla Gryssebos FCI Akka, Zü. u. Bes.: ZG Orzol-Vandehult

schönster Langhaarteckel Nele-Notburga vom alten Apfelhof

und Tagessieger wurde: Jan Berendt mit seiner selbstgezüchteten Nele-Notburga vom alten Apfelhof

  Trotz der geringen Meldezahl und des kühlen, aber trockenem Wetters, war es eine gelungene Zuchtschau mit sehr vielen tollen und informativen Gesprächen. Am Infostand der Gruppe tauchte die eine oder andere kleinere Frage auf, die aber schnell geklärt werden konnte. Die aushängende Welpenliste der Gruppe, fand sehr großes Interesse.

Am Cateringstand war reges Treiben und die vielen selbst gebackenen und gestifteten Torten und Kuchen von unseren Mitgliedern waren schnell vergriffen. Es war seit vielen Jahren das erste Mal, dass wir wieder selbst für den Catering sorgen mussten. Aber es lief gut und unsere Crew arbeitet sich schnell aufeinander und miteinander ein.

Wir danken von dieser Stelle den zahlreichen Helfern an Infostand, beim Catering und im Zuchtschauzelt, beim Aufbau, an der Kasse und..und!!

DANKE

 

Auch wieder der Dank an Happy Dog, die unsere Schau mit vielen hilfreichen und praktischen Dingen unterstützten.

 

Fotos: Patrick Kolz, Jan Berendt und Alexandra Klostermann

Kegelabend im Irrgarten am 12.04.2019

Am 12.04.2019 wurde der verschobene Kegelabend nachgeholt. 13 Mitglieder und 4 Gäste trafen sich bei allerbester Laune zum

gemeinsamen Kegeln im Irrgarten.

  

"Dackelkönigin" wurde Delila Kolz mit 9 Dackeln.

Bilder: Jan Berendt 

 

Beginn Hundeführerlehrgang 30.03.2019

Hundeplatz am 13.04.2019, "wir üben bei Wind & Wetter". Danke ihr "Wetterfesten", dass Ihr Steffi nicht alleine habt im Regen stehen lassen.

****

Am 30.03.2019 begann der Frühjahrslehrgang auf dem Hundeplatz. Eine weitreichende Werbung in den hiesigen Tageszeitungen und Gemeindeblättern, lockte bisher 17 Hundeführer mit ihren Hunden bei allerbesten Frühlingswetter auf den Hundeplatz in Trensahl. Bei der Anmeldung war der Andrang groß und Thorsten füllte die Anmeldungen aus.

Im Anschluss begrüßte unser 1. Vorsitzender, Thorsten, die "bunte Meute".

Nun dachte Jeder - es geht jetzt los -  doch, Thorsten hatte in der letzten Woche Geburtstag und einen heimlichen Wunsch, der nun von seiner Frau Steffi und dem Sohn Patrick erfüllt werden sollte. Die Überraschung war groß -- einen Fahnenmast und eine Teckelklubfahne waren sein Geschenk. Patrick hatte alles vorbereitet, so dass der Mast schnell aufgestellt war und dann die Fahne gehisst werden konnte.

Dann konnte es endlich mit dem Lehrgang losgehen. Eine bunte Schar aus verschieden großen Teckeln in allen Haararten und einigen anders rassigen Hunden zeigten ihr Können. Für das erste Mal klappte es hervorragend mit der Leinenführigkeit.... und dann war Moni zu Besuch, ein liebenswerter Basset Hound, die das "Gewimmel" um sie herum mit einer Engelsgeduld ertrug. Das bunte Durcheinander, (ein Innen- und ein Außenkreis, die gegeneinander liefen) endstrickte sich ganz schnell zu geordneten Kreisen.

Es waren fast alles Hunde, die zum ersten Mal zusammen arbeiteten. Es ging ohne große Reibereien harmonisch aneinander vorbei, drumrum und quer durch.

 

  Auch baute Steffi schon die ersten "Schikanen" ein, wie Fahrradklingel, Regenschirm und Tingting-Klingel. Keiner zeigte Angst oder wurde unruhig - als wenn es alles "alte Hasen" waren. So machte die Ausbildung Spaß. Der abschließende Kuchen und Kaffee rundeten diesen schönen Tag dann ab. Die Hunde konnten nun nach Herzenslust toben und tollen. Danke an Steffi und an unseren "Gärtnermeister" Patrick.

Als Dank für die Unterstützung mit den Futterproben, zogen wir nun auch die "Happy Dog-Fahne" mit hoch. Diese beiden Fahnen werden von

nun an immer verkünden - "bei uns auf dem Hundeplatz wird gearbeitet...."

Fotos: Delila Kolz u. Alexandra Klostermann

GV des LV Nord am 02.03.2019 in Neumünster  

Am 02.03.2019 fand die Generalversammlung des LV Nord in Neumünster in den Holstenhallen statt. Einige unserer Mitglieder

wurden auch in diesem Jahr geehrt. 

Alexandra Klostermann mit den "Belton´s ...." - die „Goldene Züchternadel" (Ausstellung) u. "Silberne Züchternadel" (Gebrauch).

Verschiedene Brüche für erfolgreich bestandene Prüfungen wurden an unsere Mitglieder vergeben:

Elke Jensen mit "Fiete" für KSchlH 1.Pr. - Silber

Edith Genrich mit "Jamnik´s Jamiro" für KSchlH 1.Pr. - Silber

Markus Orzol-Vandehult für Vp 2. Preis mit Lilla Gryssebos FCI Akka für VP 2.Pr. - Bronze

Markus Orzol-Vandehult mit "Unne vom Sunderhaar FCI" für SchwhK 1.Pr. - Bronze

Dörte Chr. Hartges mit "Belton´s Jette für BhN(M) - Bronze

Alexandra Klostermann mit "Belton´s Maxi" für SchwhN - Bronze

ZG Scheil mit "Buevang Rikke" für SchwhN - Bronze

Henrike Handke mit "Yonte vom Stöberstolz" für BhN(D)- Bronze

 

Michelle Gottschalk wurde ausgezeichnet als "beste Junior-Handlerin AK2" des LV Nord mit 150 Pkt. Sie erhielt zusätzlich den

"Maria-Schneider-Gedächtnis-Wanderpreis",

außerdem wurde sie geehrt, dass sie aktiv im Vereinsleben bei Ausstellungen etc. kräftig mithalf.

   

Mitgliederversammlung 23.02.2019

Am 23.02.2019 fand unsere Mitgliederversammlung im Irrgarten statt. 33 stimmberechtigte Mitglieder und 6 Gäste kamen der Einladung

nach. Nachdem der 1. Vorsitzende Thorsten Haß die Anwesenden begrüßte, wurde der in 2018 drei verstorbenen Mitglieder mit einer Schweigeminute und dem letzten Halali-Jagd vorbei der Jagdhornbläser gedacht.

 Nach den Berichten vom 1. Vorsitzenden, den Obleuten, der Kassenwartin und der Kassenprüfer fanden die Ehrungen statt. Auch im Jahr

2018 waren unsere Aussteller wieder sehr fleißig und brachten 15 inländische und ausländische Titel „mit nach Hause“, 215 Teckel besuchten

51 Ausstellungen. Auch unsere Jagdgebrauchssparte war erfolgreich. 100 Teckel wurden auf 32 verschiedenen Prüfungen bei uns und

anderen Gruppen geführt. Mit 15 durchgeführten Prüfungen stehen wir im LV Nord wieder an oberster Stelle. 

Ehrenpreis für: Marlis Wiese mit D-Ch 17,

D-Ch VDH 18 Papi´s Stoppelhopser FCI Suse

Ehrenpreis für: Gerlinde Bock mit

LJS 18 Jamnik´s Quatro Suzi

Ehrenpreis für: Jewgenia Gottschalk mit

D-Ch VDH 17, D-Ch 18, LS 18 Bojar vom Vaselissenhof

LS-Vet 18, D-VetCh 18, D-VetCh VDH 18

Jamnik´s Galina

Ehrenpreis für: Markus Orzol-Vandehult mit

LJS 18 Lilla Gryssebos FCI Akka

Ehrenpreis für: Sabine Steffen mit

D-JCh VDH 17, LS 18  tom Kyle`s Xena

Ehrenpreis für: ZG Haß mit

LS 18 Charisma vom Jarnwith

Ehrenpreis für: Jan Berendt mit

LS-Vet 18 Janaki vom alten Apfelhof

LS 18 Mara´s Rioghal Mo Dhream v. alten Apfelhof

Ehrenpreis für: Johanne u. Leif Andreasen mit

KKJUCH 18, DKJUCH 18  Buevang Ditte

KLBV 18, DKKV 18, Sjællandsvinder 18

Buevang Valentin

DKV 18  Buevang Ævira

 

Ehrenpreis für: Merete u. Niels Chr. Svendsen für

LS 18 Brunmoses Berta

.... zum Schluss die Jahres-Gesamtbesten ....

 Für das erfolgreichste Ausstellungsjahr 2018 wurde

Jewgenia Gottschalk mit 750 Ausstellungspunkten ausgezeichnet.

Als erfolgreichster Gebrauchsteckel wurde die

Rauhhaarteckelhündin „Belton´s Jette“,

Bes.: Dörte Chr. Hartges mit 1536 Prüfungspunkten ausgezeichnet

Nadine und Sven Scheil wurde nach mehreren Jahren Vorstandsarbeit von der Versammlung verabschiedet. 

Nadine war bei der Hündin zu Hause, die zu diesem Zeitpunkt grade Welpen bekam und Sven nahm das Präsent entgegen.

  Sven wird aber weiterhin als Vertreter für den neuen Obmann für Jagdgebrauch und Prüfungswesen tätig sein.

 Im Anschluss fanden Vorstandswahlen statt: Leiterin der Geschäftsstelle u. Öffentlichkeitsarbeit: Wiederwahl von Alexandra Klostermann; Kassiererin: Neuwahl von Claudia Feller; Obmann für Gebrauch- und Prüfungswesen: Neuwahl von Karl-Heinz Grählert; Ausstellungswesen: Wiederwahl von Britta Neumann. Als Kassenprüfer wurden wiedergewählt: Jan Berendt und Lars Kretschmer, Vertreterin: Jill-Catrin Johnke.

 

Fotos: Jan Berendt, Alexandra Klostermann, Patrick Kolz

Brunchen 19.01.2019

Am 19.01.2019 begannen wir mit kleinen Schritten das neue Vereinsjahr. Ilse und Günter luden zum Neujahrsbrunch nach Stolpe ein.

28 Mitglieder und Gäste kamen und jeder brachte etwas Leckeres mit.

Das Vereinsjahr begann mit ein paar gemütlichen Stunden und einige von uns kramten in alten Erinnerungen aus der langen Vereinsgeschichte.

Der große Dank ging an Ilse und Günter für die Gastfreundschaft in der gemütlichen Jagdstube. DANKE....

 

 

c/Alexandra Klostermann, Gruppe Probsteierhagen | klostermann-graehlert@arcor.de