DTK Gruppe Probsteierhagen
Home
---- AKTUELLES
Wir über uns
Vorstand und Helfer
Downloads
Termine 2022
2022 Bilder/Bericht
Mitgliederbereich
Termine LV Nord/VDH
Ausbildung
2022 Prüfungen
2022 Ausstellungen
2022 Sieger
Welpen
Züchter
Deckrüden
Junior-Handling
Linktipps
Kontakt-Formular
Impressum, etc.

 

Fragen an unsere Jugendobfrau:

Michelle Gottschalk, Marienbaderstr. 53, 24146 Kiel, Tel.: 0176 - 20 210 425

 

 

Warum Junior-Handling im DTK ?

... es dient zur Vorbereitung unserer Kids auf spätere Vorführungen von uns Teckeln auf nationalen und internationalen Ausstellungen. Hier haben sie und und wir die Möglichkeit, auf spielerische Art im sportlichen und freundschaftlichen Wettstreit den richtigen Umgang mit den Teckeln im Ring zu erlernen, zu üben und sich gemeinsam zu präsentieren.

Wer ist zugelassen:
Kid's im Alter von 9 bis 17 Jahren. Das Einverständnis eines Erziehungsberechtigten muss jedoch vorliegen. Jüngere Kids laufen in der AK "Kind mit Hund" und gehen nicht in Konkurenz mit der AK 1 + 2. Alle teilnehmenden Kinder bekommen bei uns Urkunde, Pokal und ein kleines Prässent.

Bewertungen auf dem Richtertisch
Bei der Gebisskontrolle muss der Richter ohne Mühe Zahnstellung und -zahl erkennen können. 

Der Ablauf des Junior- Handlings erfolgt als erstes gemeinsam in der Gruppe und danach präsentiert jeder Einzelne seinen Teckel im Ring und dem Richter.

 

 

Die Zahnkontrolle sowie Ruten-,

Hoden-, Behänge- und Fellkontrolle

werden beim Teckel auf dem

Richtertisch durchgeführt.

 

Der Wettbewerb wird in zwei

Altersklassen (AK) durchgeführt:
AK 1
von 9 bis 12 Jahren
AK 2
von 13 bis 17 Jahren
Stichtag für die Alterszuordnung ist jeweils

der Tag vor der Veranstaltung.
Außerdem wird angeboten eine AK 0 -

Kinder von .... bis 8 Jahren, auch Kind mit Hund genannt.

 

 Was wir in der Gruppe beurteilt?
°
seinen Teckel in angemessener Entfernung der anderen Teckel in den Stand bringen;
° seinen Teckel auf einer Höhe mit den anderen aufbauen, wobei er sich am ersten Teckel in der Reihe zu orientieren hat;
° seinen Teckel im Kreis in angemessenem Abstand zu dem vor ihm laufenden Gespann führen und ihn keinesfalls auflaufen lassen;
° ein langsameres Gespann nicht ohne Aufforderung durch den Richter überholen.

 

Bewertungskriterien beim Junior-Handling 

 VDH -Durchführungsbestimmungen

 

c/Alexandra Klostermann, Gruppe Probsteierhagen | klostermann-graehlert@arcor.de